Seelen- und Hirnexhibitionismus

Freitag, Dezember 08, 2006

Frauen schleichen nicht

(Soundtrack: Donots – We got the noise)

Man sagt Männer, bzw. Jungs müssen sich über das Außen profilieren. Jungen haben im Schnitt immer schlechtere Schulnoten als die Mädchen, da sie sich mehr über lautstarkes Stören durchsetzen müssen anstatt durch intelligente Beiträge den Unterricht voran zu bringen.

Die Schuhmode spricht aber eine andere Sprache. Während Männer, wie die Betitelung des Schuhwerkes „Sneaker“ bereits suggeriert, eher auf leisen Sohlen durch die Flure der Uni schlurfen, hört man das Klacken der hohen Damenstiefel bereits auf 1000 m Entfernung, was scheinbar bei der Mehrzahl der Männer (mich eingeschlossen) zu akuter Nackenstarre durch plötzliche Kopfdrehungen führen kann.

Um Ähnliche Reaktionen bei den Damen hervorzurufen ohne selbst hochhackige Stiefel anziehen zu müssen, empfehle ich der Männerwelt sich Rasseln, Fußschellen oder ähnliches umzubinden. Bereits andere Kulturkreise nutzen die Macht rhythmischer Perkussion zur Verstärkung des Balzverhaltens. In Spanien verstärken Kastanietten das Feuer verschiedener Lateinamerikanischer Tänze, in Afrika wird sich in Ekstase getrommelt, der Opelproll balzt taub im Kreis fahrend zu Technomusik, die bis über drei Blocks hörbar ist und der B-Boy aus der Hip-Hop-Hood der 80er Jahre trug seinen Einkaufswagengroßen Ghettoblaster auf den Schultern.

Kein Wunder, das die Geburtenrate in Deutschland stetig zurückging, wenn wir nie die Erfolgskonzepte der „Hochkulturen“ in unseren Balzverhalten berücksichtigen!! Männer, es muss rasseln!!

1 Comments:

Anonymous Steffen said...

Nun ist es ja so:
Probieren geht über studieren!
Haben gestern nacht noch kurz bei Norbert vorbeigeschaut. Haben dort "gemütlich" noch 'n Bier getrunken. Wenn man sich dann aufmerksam umguckt, kann man die Frauen nur noch bewundern. Wie halten sie es mit überhaupt aus?a

09 Dezember, 2006 19:08

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home