Seelen- und Hirnexhibitionismus

Dienstag, Juni 06, 2006

Glorious Popsong

(iTunes spielt: eben diesen Anbetungswürdigen Song von Tempeau)

Lang lang lag ich wach und dachte nach mit wundem herzen

über dich und mich und die zeit danach und wie wir uns verletzten

und ich seh dich komm und ich seh dich gehen und ich schmeiss dich aus meinem leben

ich lösch dich aus dem telefon und lege mich daneben


und wenn die nacht sich um die häuser schleicht und die hunde heulen deinen namen

wenn du geister siehst und nicht weiter weißt, erinner dich daran


ich werd dir verzeihn aber nicht mehr heut

vorbei ist vorbei, alles hat seine zeit

wir werden sehn was übrig bleib

aber heut, aber heut werd ich in frieden schlafen


machs gut meine liebe, du bist mein feind geworden

du zählst die dunklen wolken und wartest auf den morgen

zuviel gehört zu viel gesehn und nicht wirklich was bereut

ich werd dich nicht mehr wieder sehn in den gärten meiner zeit


und wenn die nacht sich um die häuser schleicht und die hunde heulen deinen namen

wenn du geister siehst und nicht weiter weißt, erinner dich daran


ich werd dir verzeihn aber nicht mehr heut

vorbei ist vorbei, alles hat seine zeit

wir werden sehn was übrig bleib

aber heut…


ich werd dir verzeihn aber nicht mehr heut

vorbei ist vorbei, alles hat seine zeit

wir werden sehn was übrig bleib

aber heut, aber heut, werd ich vielleicht

noch in frieden schlafen


Herr Plewka kann es eben doch noch! Selig’s Ohne Dich hat seinen würdigen Nachfolger bekommen! Reinhören bei: http://www.tempeau.de/

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home