Seelen- und Hirnexhibitionismus

Samstag, März 04, 2006

Back for good

(I-Tunes spielt: Halmakenreutner – Back for good)

Schon erschreckend. Ich schau in meinen Blog und denk, das gibst doch gar nicht. Am 14. Februar, schrob ich meinen letzten Post? War schon Zeitumstellung? Schaltjahr? Hab ich so wenig erlebt? Nee, das nicht. Nur ist es für einen Studenten doch eindeutig zu viel verlangt um 6:30 Uhr aufzustehen. Das Arbeitsleben in einer Schule kann doch recht anstrengend sein, besonders wenn man dem Lärmpegel einer achten Realschulklasse ausgesetzt ist und man vor kreischenden 14 Jährigen flüchten muss. Im ernst, vor einer Klasse zu stehen kann echt zu Anfang an den Nerven zerren, auch wenn am Ende alles gut ausging. Die Eindrücke, die mich in der Entscheidung diesen Job zu ergreifen bestätigt haben, waren so vielseitig, dass ich sie kaum niederschreiben könnte.

Nun muss ich mich zunächst erstmal wieder bei den Bloggerkollegen wieder einlesen und gucken, was ich so verpasst habe.

1 Comments:

Anonymous Hank said...

Keine Motivation? Nichts zu sagen? Passiert mal. Keep the head up

04 März, 2006 15:14

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home